Die Immobilie altersgerecht gestalten

Die Deutschen werden immer älter. Dies ist generell keine neue Entwicklung, sondern ein Trend, der sich bereits seit mehreren Jahrzehnten beobachten lässt. Doch erhält er in der heutigen Zeit immer mehr Schwung, bedingt durch die neuen Entwicklungen und Erfindungen der modernen Medizin. Diese Entwicklung zeitigt dabei vielfältige Folgen für die Gesellschaft und das Individuum. So müssen etwa die Städte altersgerecht gestaltet werden. Dies fängt beim öffentlichen Personennahverkehr an und geht über barrierefreie Zugänge zu Gebäuden bis hin zu anderen Freizeitmöglichkeiten, die speziell auf Ältere ausgerichtet sind. Doch auch jeder Einzelne muss seinen Alltag seinem Alter gemäß anpassen, um hier nicht auf Probleme zu treffen.

Eines der großen Themen ist hierbei der altersgerechte Ausbau und Umbau der eignenen vier Wände. So wohnen viele Menschen bereits seit mehreren Jahrzehnten in ihrem eigenen Haus oder ihrer eigenen Wohnung und möchten diese auch im hohen Alter nicht verlassen. Jedoch sehen sie sich durch die architekturellen Gegebenheiten im Alltag eingeschränkt und gefährdet. Dies beginnt bei zu steilen Treppen, geht über einen zu hohen Duscheinstieg und endet bei einer schwer zu bedienenden Küche. Wie aber können Betroffene ihre Situation verbessern?

Eine erste Möglichkeit besteht darin, sich schon im Voraus über die in einigen Jahren oder Jahrzehnten einsetzende Situation klar zu werden. Dann gilt es im Anschluss, aktiv zu werden. Besonders wichtig sind hierbei vor allem Treppen und Türen. So sollten Treppen wenn möglich durch Rampen ausgetauscht werden, da diese rollstuhlgerecht sind. Auch die Türen sollten darauf überprüft werden, dass sie bestenfalls breiter als 90 cm. sind, da sonst ein Rollstuhl nur schwer hindurchpasst. Des Weiteren sollte die Küche für eine Behinderung angepasst werden. Da bei diesen Maßnahmen große Kosten entstehen, sollte bereits früh mit Ihnen begonnen werden. Darüber hinaus gibt es in manchen Fällen, in denen eine medizinische Indikation besteht, auch die Möglichkeit, Mittel der öffentlichen Hand zu erhalten.

Leave a Comment